Bei Sturmwarnungen und anderen extremen Witterungsverhältnissen:

In diesen Fällen gilt grundsätzlich: Die Eltern entscheiden morgens, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. In jedem Fall muss aber die Schule informiert werden. Da das Nichterscheinen in der Schule in derartigen Fällen entschuldigt ist, können Schülerinnen und Schülern hieraus auch keine negativen Konsequenzen entstehen. Ggf. können Sie Ihre Kinder auch zur zweiten/dritten Stunde zur Schule bringen.

Weitere Infos folgen zu gegebener Zeit!

zum Seitenanfang