Alle Kinder einer Klasse werden gemeinsam in einem Pool zweimal in der Woche getestet. Die Klassen 1 und 2 jeweils montags und mittwochs, die Klassen 3 und 4 dienstags und donnerstags (in dieser Woche auch am Mittwoch wg. des Feiertages).

Die Eltern haben die Möglichkeit bei der Schule eine Bescheinigung über die Testung zu erhalten. Wir sind gerade dabei, die organisatorischen Bedingungen dafür zu schaffen, was nicht einfach ist, da unser Sekretariat nicht täglich besetzt ist. Die Bescheinigung muss von den Eltern schriftlich per Mail (brenschenschule(at)schule-witten.de) angefordert werden. Dazu benötigen wir den Namen des Kindes, die Klasse und das Testdatum, für das die Bescheinigung ausgestellt werden soll. Beachten Sie bitte die unterschiedlichen Testtage (s.o.). Bescheinigungen werden, nach Anforderung, am Tag des Testergebnisses ausgestellt.

Positiver Pool - was ist zu beachten?

Schülerinnen und Schüler, die einem Pool angehören, der ein positives Testergebnis erhalten hat, gelten als Corona-Verdachtsfälle. Die Eltern werden durch die Schule benachrichtigt. An diesem Tag dürfen die Kinder nicht zur Schule kommen. Die Eltern nehmen sie in häusliche Isolation. Sie selber und andere Familienmitglieder sind jedoch nicht automatisch in Quarantäne!

Die Schülerinnen und Schüler des Pools müssen einzeln zu Hause nachgetestet werden. Dies kann im Rahmen einer Nachtestung, die Teströhrchen müssen dann bis 10 Uhr in die Schule gebracht werden, oder individuell durch die Eltern veranlasst erfolgen (z.B. beim Hausarzt). Fällt der PCR-Einzeltest des Labors negativ aus oder wird ein von den Eltern veranlasster PCR-Test mit einem negativen Testergebnis vorgelegt, dürfen die Kinder wieder am Präsenzunterricht teilnehmen, es sei denn, sie sind nach einer Einzelfallprüfung vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen identifiziert worden. 

zum Seitenanfang