news

Am 10.5.22 besuchte uns das Grünflächenamt, um mit uns über Maßnahmen auf dem Schulhof zu sprechen. Zuvor hatten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher einige Vorschläge gemacht, wie die Kinder sich Verbesserungen wünschen.

Leider kann das Sonnensegel nicht verwirklicht werden, da es jeden Tag eingerollt werden müsste, damit nachts keine Stürme oder andere Menschen es kaputt machen können. Aber der Sand wird ausgetauscht!

1

2

Hier werden in nächster Zeit Turnstangen zum Turnen einladen, obwohl das Gelände sehr schräg ist und zunächst gerade gemacht werden muss.

3

Leider muss die Rutsche abgebaut werden, da sie nicht mehr den Sicherheitsanforderungen entspricht. Über Ersatz wurde zunächst nur gesprochen und ist erst einmal nicht vorgesehen - leider!!

4

Die Sprunggrube soll wieder benutzbar und der Sand ausgetauscht werden.

5

In diesem Jahr findet erneut das Wittener STADTRADELN vom 16.05. - 05.06.2022 statt. Auch unsere Schule ist mit dem Team "Brenschenschule" vertreten und würde sich über rege Anmeldung und Teilnahme freuen! Es können alle Eltern und Kinder der Brenschenschule mitmachen sowie Freunde und Bekannte, die für unser Team Kilometer sammeln möchten. Egal ob Kurz- oder Langstrecke - jeder Kilometer zählt! Für weitere Informationen und zur Registrierung klicken Sie gerne auf den untenstehenden Link und melden Sie Ihre Familie und sich beim Team Brenschenschule an. Der Countdown läuft - Wir freuen uns darauf, Sie ganz bald auf dem Ruhrtalradweg oder rheinischen Esel zu sehen!

Teilnahme Stadtradeln



Ist der Dokument nicht sichtbar? Klicken Sie hierhin

logo casselly

 

Das Gesundheitsamt hat uns heute (28.4.22) die ab sofort gültigen Regelungen für den Bereich Schule zukommen lassen:

Mund-Nasen-Schutz:

"Um SchülerInnen und Lehrkräfte zu schützen, ist es aus unserer Sicht wünschenswert, dass alle Personen im schulischen Umfeld weiterhin einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen."

"Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ... freiwillig und es besteht keine Möglichkeit unsererseits, hierzu andere Regelungen zu treffen. Unsere Empfehlung an die Schulen und somit auch an die Eltern ist jedoch, freiwillig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, insbesondere dann, wenn bereits ein positiver Fall aufgetreten ist."

Bei 2 - 4 positiv getesteten Schülerinnen und Schüler in einer Klasse gilt Folgendes:

"Es besteht dann für die Dauer von 5 Tagen für die Klasse (SchülerInnen sowie Lehrkräfte) wieder die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch wird am fünften Tag nach dem letzten Kontakt zu den positiv getesteten SchülerInnen die Vorlage eines negativen Bürgertests gefordert, um weiterhin am Unterricht teilnehmen zu können und weitere Infektionen zu vermeiden."

Im Falle von mehr als 4 Erkrankungen setzt sich das Gesundheitsamt mit der Schule in Verbindung und berät über die zu ergreifenden Maßnahmen.

Weiter schreibt das Gesundheitsamt:

"Wir bitten Sie erneut darum, an die Eltern zu appellieren, auch leicht symptomatische Kinder für mindestens 24 Stunden nicht in die Schule zu schicken und einen Bürgertest zu machen. Sollten danach keine weiteren Symptome aufgetreten sein bzw. sich die bestehenden nicht verschlimmert haben, darf das Kind wieder die Schule besuchen. Wir möchten darauf hinweisen, dass für die Schule die Möglichkeit besteht, symptomatischen Kindern bis zur Klärung, ob eine SARS-CoV-2-Infektion vorliegt, nach Hause zu schicken."

 

 

zum Seitenanfang